Der Tod des Studenten Lothar Dahl

Autor: Nowak, Kurt

Verlag: Greifenverlag zu Rudolstadt

 

Leinen in Schutzumschlag, 233 Seiten (125x195/280g) leicht vergilbt

Aus dem Inhalt:

Kurt Nowak analysiert den inneren Zustand einer Bürgerfamilie, die 1938 in Leipzig zusammengekommen ist, um den verunglückten jüngsten Sohn zu Grabe zu tragen. Doch ist der Student Lothar Dahl wirklich verunglückt?
 Seine Mutter bestreitet es, sie sieht in dem Sohn einen Menschen, der nicht mehr leben konnte in der giftigen Luft der Anpassung an Faschismus und der deshalb seinem Dasein ein Ende setzte. Für den Vater und die Brüder aber muß Lothar Dahl Opfer eines Unfalls sein, denn selbst passiver Widerstand gegen das Regime - in der eigenen Familie! - brächte ihre so sorgsam wie scheinbar abgesicherten Existenzen in Gefahr.
 Ein bemerkenswertes Buch. Beklemmend in der Schilderung des "gewöhnlichen Faschismus", erregend in der Sicherheit psychologischer Lotung.
(Klappentext)


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Der Tod des Studenten Lothar Dahl Der Tod des Studenten Lothar Dahl
mehr ...

Auflage: 3., 1981
Zustand: AB
Preis: 1.45 Eur