Talleyrand

Autor: Cooper, Duff

Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag, München

 

Taschenbuch, 338 Seiten (110x180/210g) vergilbt

Goethe nannte den französischen Staatsmann Charles Mauricede Talleyrand-Périgord den ersten Diplomaten des Jahrhunderts. Nahezu fünfzig Jahre lang beeinflußte er die französische Politik, wobei er - hervorragender Kenner der menschlichen Schwächen und Meister in der Verstellungskunst - ohne feste politische Grundsätze der Macht des Erfolges huldigte. 1789 trat er für den "dritten Stand" ein, 1791 verwies man ihn des Landes. Nach Paris zurückgekehrt wurde er 1797 Außenminister unter Napoleon, zu dessen Sturz er später beitrug. Er forderte die Rückker der Bourbonen und errang auf dem Wiener Kongreß große diplomatische Erfolge zugunsten Frankreichs. Talleyrand starb, vierundachtzigjährig, 1838 in Paris. Sein Leben umschloß eine heroische und tragische Epoche französischer Geschichte, und in seiner politischen Tätigkeit suchte er dieser außerordentlichen Zeit gerecht zu werden. Duff Cooper, selbst Staatsmann und Diplomat, stellte die Ereignisse mit überlegener Gelassenheit dar. Seine Talleyrand-Biographie ist berühmt geworden: der Autor schildert Persönlichkeit und Epoche, zugleich aber gibt er eine zeitlose Analyse und Kritik von Politik, Staatskunst und Diplomatie.


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Talleyrand Talleyrand

Auflage: 1., 1962
Zustand: AB
Preis: 0.55 Eur