Emilia Galotti

Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen

Autor: Lessing, Gotthold Ephraim

Verlag: Volk und Wissen Volkseigener Verlag, Berlin

 

Broschur, 76 Seiten (145x205/75g), Einband berieben und mit Schulstempel, Vorsatzblätter mit Eselsohr, Seiten altersbedingt nachgedunkelt

Gotthold Ephraim Lessing (* 22. Januar 1729 in Kamenz, Markgraftum Oberlausitz; † 15. Februar 1781 in Braunschweig) war ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung. Mit seinen Dramen und seinen theoretischen Schriften, die vor allem dem Toleranzgedanken verpflichtet sind, hat dieser Aufklärer der weiteren Entwicklung des Theaters einen wesentlichen Weg gewiesen und die öffentliche Wirkung von Literatur nachhaltig beeinflusst. Lessing ist der erste deutsche Dramatiker, dessen Werk bis heute ununterbrochen in den Theatern aufgeführt wird. vgl. Wikipedia)

Zum Inhalt:

Gotthold Ephraim Lessings Drama »Emilia Galotti« aus dem Jahr 1772 handelt von dem Prinzen Hettore Gonzaga, seiner besessenen Liebe zu dem bürgerlichen Mädchen Emilia Galotti und seinem Plan, das Mädchen für sich zu gewinnen. Das Trauerspiel spielt in einem kleinen Fürstentum in Italien im 18. Jahrhundert.

Das Drama veranschaulicht die Machtverhältnisse zwischen Adel und Bürgertum zur Zeit Lessings. Das Trauerspiel aus der Epoche der Aufklärung zeigt auf, welche Gewalt der Adel über das einfache Volk hatte, und wie sehr Adelige mitunter ihre Macht ausnutzten, um die eigenen Interessen durchzusetzen.
Quelle: http://www.inhaltsangabe.de


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Emilia Galotti Emilia Galotti
mehr ...

Auflage: 26.-40. Tsd., 1953
Zustand: BB
Preis: 0.70 Eur