Der Lockenraub

Ein komisches Heldengedicht, Insel - Bücherei Nr. 879

Autor: Pope, Alexander

Verlag: Insel - Bücherei, Leipzig

 

farbig gestalteter Pappeinband, 68 Seiten (120x185/75g) Einband leicht berieben, Buchrücken nachgedunkelt, gut erhalten
Mit neun Zeichnungen von Aubrey Beardsley

Zu diesem Buch:

The Rape of the Lock (dt. Der Lockenraub) ist ein 1714 erschienenes, pseudoheroisches, geschichtliches Gedicht (narrative poetry). Es basierte auf einem Vorfall, von dem Popes Freund John Caryll erzählte. Arabella Fermor und ihr Verehrer, Lord Robert Petre (7th Baron Petre), stammten beide aus aristokratisch-katholischen Familien, und das in einer Zeit, in welcher der Katholizismus in England gesetzlich verboten war. Petre, der Arabella leidenschaftlich begehrte, hatte ohne Erlaubnis eine Locke ihres Haars abgeschnitten. Der hierauf folgende Streit führte zu einem Bruch zwischen den beiden Familien.
Popes Gedicht verspottet die Traditionen klassischer Epen. Pope benutzt auch die epischen Mittel der Beschwörung, der Klage, des Ausrufens und des Vergleichs. Der Humor des Gedichts kommt aus dem Sturm im Wasserglas der Eitelkeit, ausgedrückt in der aufwendigen, förmlichen Wortstruktur eines epischen Gedichts.

(aus Wikipedia)


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Der Lockenraub Der Lockenraub
mehr ...

Auflage: 2., 1968
Zustand: AB
Preis: 1.00 Eur