Weiterführende Links

Website des Zuckermuseums

Zuckerhistorische Miszellen, Teil III

Sonderband, Anhang: Mitteilungen und Berichte

Autor: Förderkreis Zucker-Museum e.V. (Hrsg.)

Verlag: TU Berlin, Berlin

ISBN: 3798311439

 

Broschur, 308 Seiten (210 x 150/675g) leichte Gebrauchsspuren, gut erhalten
mit zahlreichen Abbildungen und Fotos in S/W und deren Verzeichnis

Eine Miszelle (von lat. miscella ‚Gemischtes‘) ist generell ein Kurztext beliebigen Inhalts. Im heutigen Sprachgebrauch bezeichnet der Begriff Miszelle meistens einen kurzen Beitrag in einer geisteswissenschaftlichen Zeitschrift, welcher nicht den Umfang eines Aufsatzes erreicht und meistens aktuelle Informationen über ein Forschungsprojekt enthält. (aus Wikipedia)

Zu dieser Broschur:

Das Zucker-Museum in Berlin ist das älteste Museum seiner Art und wurde am 8. Mai 1904 zusammen mit dem damaligen Institut für Zuckerindustrie eröffnet.
Seit 1995 ist es Teil des Deutschen Technikmuseums.
Gezeigt wird eine kulturhistorische Sammlung zur Geschichte des Zuckers. Die in sieben Themengebiete aufgeteilte Dauerausstellung schließt naturwissenschaftliche und ernährungswissenschaftliche Grundlagen des Zuckers ein. Weiterhin wird die technische, kulturelle und politische Bedeutung von Zucker beleuchtet.

(aus Wikipedia)

Aus dem Inhalt:

Dem Zuckermuseum ins Stammbuch
Förderkreis ZUCKER-MUSEUM e.V.
ZUCKER-MUSEUM im Geschäftsjahr 1986

Beteiligungen des ZUCKER-MUSEUMS 1986
Zuckerwürfelaktion: Serie II
Bestände im ZUCKER-MUSEUM (Übersicht)
Forschungsbeiträge aus dem ZUCKER-MUSEUM
Auf dem Weg zum Landesmuseum
ZUCKER-MUSEUM als außerschulischer Lernort
Verzeichnis der Abbildungen
Register


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Zuckerhistorische Miszellen, Teil III Zuckerhistorische Miszellen, Teil III
mehr ...

Auflage: k.A., 1987
Zustand: AB
Preis: 4.90 Eur