Das Leben der Urwelt

Aus den Tagen der großen Saurier

Autor: Bölsche, Wilhelm

Verlag: Georg Dollheimer, Leipzig

 

Leineineinband mit Deckelbild und Rückentitel, Kopffarbschnitt, 351 Seiten (235x155/975g) Frakturschrift, Einband/Schnitt/Vorsatz berieben und fleckig, Ecken bestoßen, Seiten vollständig, Seite 337 - Bindung gelockert, im Text sauber
Mit 141 Abbildungen im Text, 32 einfarbigen und 8 mehrfarbigen Kunstdrucktafeln von Hugo Wolff-Maage, sowie einem ausführlichen Verzeichnis der Bilder

Wilhelm Bölsche (* 1861 in Köln; † 1939 in Schreiberhau) war ein deutscher Schriftsteller.
Wilhelm Bölsche studierte von 1883 bis 1885 Philosophie, Kunstgeschichte und Archäologie an der Universität Bonn und lebte ab 1885 in Berlin.
Bölsche gab die Werke namhafter deutscher Schriftsteller heraus, so von Heinrich Heine (1887), Wilhelm Hauff (1888), Ludwig Uhland (1893), Christoph Martin Wieland (1902), Novalis (1903) sowie einzelne Schriften von Alexander von Humboldt, Ludwig Büchner, Carus Sterne und Angelus Silesius.
Obwohl die meisten Schriften Bölsches naturwissenschaftliche Themen behandeln, war er kein Naturwissenschaftler, sondern hat als Schriftsteller naturwissenschaftliche Themen popularisiert: Als ein fachkundiger Laie schrieb Bölsche für Laien...
(aus: Wikipedia)

Dieses Medium führen wir nicht.