Situationen

Reden, Aufsätze, Interviews zur Literatur

Autor: Sartre, Jean-Paul

Verlag: Gustav Kiepenheuer, Leipzig und Weimar

 

Leinen im Schutzumschlag, 375 Seiten (125x195/350g) leicht vergilbt, Schutzumschlag leicht beschädigt, sonst sehr guter Allgemeinzustand

zum Autor/Inhalt:

Jean-Paul Charles Aymard Sartre (* 21. Juni 1905 in Paris; † 15. April 1980 ebenda) war ein französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist. Er gilt als Vordenker und Hauptvertreter des Existentialismus und als Paradefigur der französischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Seit seinem 25. Lebensjahr war er mit Simone de Beauvoir liiert.
(Vgl. Wikipedia)

 Es stimmt also nicht, daß man für sich selber schreibt: das wäre die schlimmste Niederlage, brächte man seine Regungen zu Papier, dann würde man sie gerade nur langatmig ausspinnen können. Der schöpferische Akt ist beim Erschaffen eines Werkes nur ein unvollständiges, abstraktes Moment; wenn der Autor allein existierte, könnte er schreiben, soviel er wollte - das Werk würde nie als Objekt das Licht der Welt erblicken, er müßte die Feder niederlegen oder verzweifeln. Aber der Vorgang des Schreibens schließt als dialektisches Korrelativ den Vorgang des Lesens ein, und diese beiden zusammenhängenden Akte verlangen zwei verschiedene tätige Menschen. Die vereinte Anstrengung des Autors und des Lesers läßt das konkrete und imaginäre Objekt erstehen, das das Werk des Geistes ist. Kunst gibt es nur für und durch den anderen.
(Jean-Paul Sartre)


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Situationen Situationen
mehr ...

Auflage: 1., 1983
Zustand: AB
Preis: 3.90 Eur