Pianke

Autor: PETER ABRAHAM

Verlag: Der Kinderbuchverlag Berlin

 

Hardcover, 171 Seiten (145x205/280g) Seiten leicht nachgedunkelt, sonst guter Allgemeinzustand

Zum Inhalt:

...Der Junge, der das Vorsegel bediente, wurde Pianke genannt. Für seine neun Jahre war er viel zu hoch aufgeschossen. Meist ließ er die Arme schlaksig herabhängen. Das semmelblonde Haar leuchtete weit.
  Er erinnerte wirklich an Pianke, an Schwindelweizen, der mit dem Brotgetreide auf den Feldern wucherte. Pianke mochte seinen Spitznamen nicht. Andreas Groß schien ihm ein besserer Name zu sein. So hatte er sich genannt, bis ihm der Name über Nacht verlorengegangen war.
  Offiziell hieß er jetzt Diethelm Krüger. - Krügers gab es viele. Und Diethelm hörte sich affig an. - Seiner Meinung nach. Da ließ er sich lieber Pianke rufen. Wie aber kann ein Name verlorengehen?


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Pianke Pianke
mehr ...

Auflage: 1., 1981
Zustand: AB
Preis: 1.90 Eur