Mein Rufzeichen ist RAEM

Autor: Krenkel, Ernst T.

Verlag: Neues Leben, Berlin

 

Hardcover, 473 Seiten (145x203/625g) Buchrücken nachgedunkelt, Ecken ganz leicht bestoßen, Schnitt und Vorsatzseiten nachgedunkelt, sonst sauberes gutes Exemplar!
mit zahlreichen Abbildungen und Fotos in S/W
ins Deutsche übertragen von Leon Nebenzahl


Der bekannte Polarforscher und Held der Sowjetunion, Doktor der geographischen Wissenschaften, Ernst Theodorowitsch Krenkel, berichtet in seinen Erinnerungen über die historischen Etappen der Arktiserschließung.
Ernst Krenkel war Teilnehmer der wissenschaftlichen Expeditionen an Bord der "Sibirjakow" und der "Tscheljuskin" mit Professor Otto Schmidt und Kapitän Woronin.
Der Autor gehörte zu den Teilnehmern des Arktisfluges des Luft
schiffes "Graf Zeppelin" LZ 127. Er driftete auf einer Eisscholle mit dem Lager Schmidt und mit der ersten sowjetischen Polarstation "Nordpol 1" unter Leitung Iwan Papanins. Als Funker überwinterte er auf sowjetischen  Polarinseln. Er verhalf dabei nicht nur dem Kurzwellenfunkverkehr im Polargebiet zum Durchbruch, sondern stellte auch den Weltrekord im Funkverkehr über weite Entfernungen auf, nämlich zwischen dem
Franz-Joseph-Land und der
Antarktis.
Ernst Krenkel ist zweifacher Träger des Leninordens. Seit 1969 bi zu seinem Tode 1971 leitete er das Forschungsinstitut für hydrometeorologischen Gerätebau.


Von diesem Buch ist 1 Exemplar erhältlich:

Mein Rufzeichen ist RAEM Mein Rufzeichen ist RAEM

Auflage: 1., 1977
Zustand: AB
Preis: 68.05 Eur